Syrien und die Medienpropaganda

„Trump schützt sich mit Krieg, während die Demokraten und der Rest der herrschenden Elite seinen Militarismus unterstützen.“

Freedom Rider: Syria and Press Propaganda

Es ist schwierig für die Amerikaner herauszufinden, was in ihrem Land und auf der ganzen Welt geschieht. Das liegt daran, dass die Medienkonzerne nahezu die volle Kontrolle über das haben, was sie sehen und hören, und dass diese Interessen eng mit dem Staat verbunden sind. Auch das Versprechen des Internets, die erhoffte Chancengleichheit bei der Kommunikation und Informationsbeschaffung, steht unter der Kontrolle der Konzerne. Es ist jetzt Teil einer gut koordinierten Zensuranstrengung und eines Angriffs auf linke Seiten wie Black Agenda Report.

Die Lügen, die es den Vereinigten Staaten, Frankreich und Großbritannien ermöglichten, Syrien anzugreifen, werden ohne Widerspruch dargestellt. Die Menschen mit Wissen und Erfahrung, die diesen Erzählungen entgegenwirken können, sind aus dem Zugang zu Zeitungen oder Fernsehsendern verbannt. Die enge Beziehung zwischen dem tiefen Staat, den Wirtschaftsmedien und der etablierten Elite im In- und Ausland setzt sich ungehindert fort.

„Die britische Premierministerin Theresa May weigerte sich, eine Parlamentsabstimmung über den syrischen Raketenangriff zuzulassen.“

Donald Trump mag als Faschist bezeichnet werden, aber er griff Syrien mit Hilfe…..

Kommentare sind geschlossen.