Insider „Q“ enthüllt Verbindungen von Politikern und des Vatikans zum Satanismus, Rothschilds und den Reptiloiden

Wer noch nicht weiß, wer QAnon ist, der sollte spätestens jetzt aufhorchen. QAnon oder einfach nur abgekürzt „Q“, wie er sich selbst nennt, tauchte zum ersten Mal letztes Jahr im Oktober auf und gab sich als Insider und Sprachrohr einiger Allianzmitglieder zu erkennen, die aus Bereichen des US-Militärs, der US-Justizwesens sowie der US-Geheimdienste stammen und im Hintergrund Krieg gegen den sogenannten Tiefen Staat bzw. die Kabale führen. 

Seine kurzen Botschaften sind oft in teilweise codierter Form und beinhalten nicht selten militärisches Abkürzungsjargon.

Seine Einträge in der Vergangenheit haben sich im Nachhinein oft als wahr erwiesen und zudem liegt nahe, dass „Q“ dem US-Präsidenten Donald Trump ziemlich nahe steht (so nutzte Trump schon mal dieselbe Wortwahl bzw. dieselben Codewörter wie „Q“) und somit aus dessen direkten Umfeld stammen könnte.

So viel zur Einleitung. Nehmen Sie sich bitte ein wenig Zeit für die nächsten sehr wichtigen Abschnitte. Was nun folgt, ist harter Tobak… von Daniel Prinz.

Dass „Q“ und sein Team sowie Trump über die satanischen Umtriebe auf diesem Globus mehr als bestens Bescheid wissen, zeigt folgender Eintrag von „Q“ vom 19. Dezember 2017:

Der obere Teil ist eine Botschaft aus Forenboard 8ch.net (in dem sich auch Hacker und Mitglieder des Anonymous-Kollektivs tummeln sollen), die sagt, dass Leute u.a. aus Frankreich, den Niederlanden, Polen, Kanada und den USA hungrig sind…..

Kommentare sind geschlossen.