Flüchtlings-Direktimport aus Afrika – wie soll das enden?

Brüssel will 50.000 Flüchtlingen aus Afrika einen „legalen“ Weg in die EU ermöglichen. Ob ein Asylstatus vorliegt, wird nicht geprüft. Dies könnte erhebliche Sogeffekte erzeugen, denn die meisten Afrikaner wollen weg.

Bildergebnis für EU AFRICA REFUGEES

Wer hat noch nicht – wer will noch mal? Die diabolischen Europa-Hasser der feisten EU-Krake verwirklichen ihren so genannten „Relocation-Masterplan“ mit der ausgeklügelten Präzision eines Atomuhrwerks – bis die tickende Zeitbombe platzt.

Ein EU-Programm will 50.000 „besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen“ nun sogar einen „legalen“ Weg in die EU ermöglichen – damit räumt sie zumindest explizit ein, dass die bisherige Masseneinwanderung illegal war. Mindestens ein Fünftel der „Geflüchteten“ wird davon in den…..

Kommentare sind geschlossen.