Lawrow lässt „Bombe“ platzen: Neues im Skripal-Fall bringt London in Bredouille

Chemieschutzanzug (Symbolbild)CC0

Im Unterschied zu seinen westlichen Partnern, die souveräne Staaten gerne mit Raketen und Bomben angreifen, zieht Russland es vor, „Bomben“ auf anderen Gebieten zu „zünden“.

Als die USA, Großbritannien und Frankreich ihre Raketen auf Syrien abfeuerten, dem sie den Einsatz von Chemiewaffen vorwerfen, veröffentlichte der russische Außenminister, Sergej Lawrow, am selben Tag einige Informationen über einen anderen „Chemiewaffen-Fall“.

In einer Sitzung des russischen Rats für Außen- und Verteidigungspolitik teilte er  mit, dass Moskau auf vertraulicher Basis einen Bericht von Experten des Schweizer Labors Spiez erhalten habe, das sich auf den Schutz der…..

Kommentare sind geschlossen.