Gerald Celente Sind Sie auf Krieg eingestellt?

Starke, rasch ablaufende Ereignisse sind in Gang geraten und steuern auf den 2018er-Toptrend »Marktschock, Massenmord« zu, den wir im Dezember prognostiziert hatten.

 

Als wir diese Vorhersage abgaben, zeigten wir, wie unter Präsident Donald Trump das Bündnis zwischen Vereinigten Staaten und Israel deutlich vertieft wurde. Weiter zeigten wir, dass Israels ehemaliger Erzfeind Saudi-Arabien diesem Bündnis beigetreten ist.

Laut unseren Recherchen und Analysen war klar, dass damit die Fronten geklärt waren. Das neue Triumvirat positionierte sich so, dass man als Reaktion auf die kleinste Provokation, sei sie nun real oder eine False-Flag-Operation, jederzeit gegen Syrien, den Iran und Libanon losschlagen kann.

Seit dem angeblichen Chemiewaffenangriff in Syrien vergangene Woche blasen auch Frankreich und Großbritannien zum Krieg. Die Kampfbereitschaft dieses Bündnisses verstärkt nicht nur das mögliche Ausmaß der Zerstörungen, sondern auch der Vergeltungsmaßnehmen der betroffenen Nationen, zu denen unter anderem der Iran zählt. Dieser hat Israel Vergeltung geschworen für einen Luftangriff, bei dem am Montag auf einem syrischen Militärstützpunkt mehrere iranische Soldaten ums Leben kamen.

»Wenn Israel seine betrügerische Existenz fortsetzen möchte… sollte es dumme Schritte vermeiden«, hieß es von iranischer Seite, begleitet von Drohungen, Tel Aviv und andere Städte zu zerstören.

Wir warnen unsere Abonnenten vor einem Kriegsausbruch, weil die Folgen weit über den Nahen Osten hinaus spürbar wären und diese Militärmächte über….

Kommentare sind geschlossen.