Militärische Konfrontation zwischen USA und Russland wegen Syrien – UPDATES

RecentrDie USA und NATO-Verbündete stellen einen Angriff auf das Assad-Regime in Syrien in Aussicht, während Russland unverblümt erklärt, in einem solchen Fall amerikanische Kriegsschiffe und weitere amerikanische Streitkräfte anzugreifen. Die Welt und die Presse sind verblüfft, wie nahe die Supermächte an einen Weltkrieg herangerückt sind.

13. April 2018

  • Der Defence-Blog meldete bereits am 9. April, dass es erhebliche Truppenaktivitäten im westlichen Russland gab. Die Russen müssten in einer Blitzaktion sowohl Syrien besetzen als auch die gesamte Ukraine. Vielleicht auch das Baltikum (NATO) und (Polen) und Nordeuropa, denn die EU/NATO würde sich danach einmauern und Russland könnte keine weiteren Gebiete dazugewinnen. Eventuell ist das an der Spitze der NATO auch die Absicht: Russland anzutreiben.
  • Die wirtschaftlichen Sanktionen treffen Russland weit härter, als der Syrienkonflikt: Das Handelsblatt hat eine umfassende Aufstellung. Selbst wenn die NATO sich also militärisch zurückhält in Syrien, krachen in Russland die Aktienkurse ein, der Rubel schmiert ab etc. Das erhöht wiederum den Druck auf Moskau, irgendwelche dramatischen Aktionen durchzuführen wie etwa eine Besatzung Syriens und der gesamten Ukraine. Putin braucht Siege, kann nicht einfach einen Atomkrieg anfangen, braucht frische Leute in seinem Empire und eine Ausweitung der russischen Planwirtschaft. Bisher waren Syrien und die Ostukraine/Krim nur ein Geldgrab für Moskau.
  • Truppenbewegungen: Großbritannien aktiviert Streitkräfte und spricht von einer koordinierten Aktion gegen Syrien zusammen mit Frankreich und den USA. Die Russen bewegen ihre Schiffe aus ihrem Hafenstützpunkt in Syrien heraus, wahrscheinlich um die NATO-Boote zu konfrontieren. Man kann nicht davon ausgehen, dass die NATO die russische Basis angreifen würde. Experten zerbrechen sich den Kopf, wie man NATO-Raketenangriffe durchführen kann, bei denen keine Russen (oder syrische Zivilisten) aus Versehen umkommen. Die NATO würde kurz vor einer Bombardierung den Russen sagen, was die Ziele sind. Damit keine Russen getroffen werden.

 

Kommentare sind geschlossen.