Flächenbrand im Sahel – Europas Krieg in Afrika

Kaum beachtet von der Öffentlichkeit kämpfen seit mehr als fünf Jahren deutsche, französische und amerikanische Truppen in der Region südlich der Sahara gegen Dschihadisten. Jetzt sollen afrikanische Soldaten – bezahlt von der EU – die Sahelzone befrieden. Warum gibt es dort überhaupt islamistische Kämpfer? Wer bezahlt sie? Die Antwort ist leicht zu finden: Wie im Nahen Osten, erzeugt der von ihnen verbreitete Terror Chaos in einer strategisch wichtigen Region und entfacht Flüchtlingsströme nach Europa. Gleichzeitig rechtfertigt er die Stationierung von Truppen und ermöglicht damit die Kontrolle der reichen Öllagerstätten in Westafrika. Wie im Nahen Osten wird dieser Terror von unseren Verbündeten, den Scheichs Arabiens, finanziert.

Laut aktuellen Umfragen des Washingtoner Meinungsforschungszentrums Pew, benannt nach dem US-amerikanischen Ölindustriellen Joseph Newton Pew (1848–1912) und gegründet von der Times Mediengruppe, wollen bis zu zwei Drittel der Afrikaner nach Europa auswandern – bei mehr als einer Milliarde Menschen……

Kommentare sind geschlossen.