Über Universitäten und die Kriegstrommeln der Nato: Wie weit reicht die Korruption hinab?

In diesen Tagen wird klar, daß viele Universitätsprofessoren zunehmend zu faulen Bonzen werden, die keinerlei Forschung mehr betreiben, sobald sie eine Festanstellung haben. Es handelt sich um um systemweite Korruption an den Hochschulen, die dermaßen etabliert ist, daß Zentralverwaltungen die Korruption zum Mittel der Vervielfachung von Gehältern und Ämtern erhoben haben, ohne die verpflichtende Funktion der Förderung der Lehre und Wissensverbreitung zu dienen – das konstitutionelle und gesetzlich festgelegte Ziel der Hochschulen, dem die Besten überall verpflichtet sind.

Diese tiefgreifende strukturelle Degeneration ist nicht auf irgend einen Ort oder Region begrenzt. Ebenmäßige Ansprechpartner von anderen Universitäten berichten über eine ähnliche Dekadenz. Die nicht ausgesprochene Lösung liegt auf der Hand: (1) Gleichwertige Einkommensbedingungen zu schaffen die sich alle…..

Kommentare sind geschlossen.