Wenn eine Regierung vor einer Untersuchung bereits ein Urteil verkündet, dann deshalb, weil sie einen bereits existierenden Plan hat

Stunden nach einem angeblichen Chemiewaffen-Angriff auf Zivilisten in Syrien, lange bevor eine Untersuchung der Angelegenheit überhaupt beginnen konnte, geschweige denn abgeschlossen sein kann, hat das US-Außenministerium verkündet, dass „das Assad-Regime zur Rechenschaft gezogen werden muss“ und dass Russland „letztendlich die Verantwortung trägt“. Jeder, der solche Verkündigungen in Frage stellt, wird als irrer Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt.

Tage nach der angeblichen Vergiftung eines Ex-Spions in Salisbury hat das britische Außenamt Reportern verkündet, dass der Kreml dafür verantwortlich sei. Jeder, der solche Verkündigungen in Frage stellte, wurde als irrer Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt. Wochen später erfahren wir, dass Laboruntersuchungen so eine Schuld immer noch nicht zuweisen können, und kriminaltechnischen Untersuchungen verlieren sich in alle Richtungen, mit vielen widersprüchlichen Theorien über das Geschehene und wie es geschah.

Ist es nicht interessant, dass gerade jetzt, wo Untersuchungen davor warnen, dass das westliche Imperium auf das Ende seines Primats zusteuert und wahrscheinlich seine dominante Position in der Welt verliert wenn es nicht drastische……

Kommentare sind geschlossen.