Airports lahmgelegt

Warnstreiks im öffentlichen Dienst: Tausende Flüge gestrichen. Staatliche Sicherheitsfirma zahlt Streikbrechern Prämie

Warnstreiks_im_oeffe_56921856.jpgSorgten am Dienstag in Frankfurt am Main dafür, dass Hunderte Flugzeuge am Boden bleiben mussten: Die Beschäftigten der Sicherheits- und Kontrolldienste Foto: Arne Dedert/dpa

Wenn die Kollegen der Sicherheitskontrolle an den Flughäfen streiken, geht im Luftverkehr wenig bis nichts mehr. So auch am Dienstag, nachdem die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes bei Bund und Kommunen erneut zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen hatte.

Der Flughafen Köln-Bonn stellte den Flugverkehr am Morgen stundenlang komplett ein, weil sich auch die Feuerwehrleute des Airports am Ausstand beteiligten. Auch am internationalen Drehkreuz in Frankfurt am Main sowie in Bremen und München mussten Hunderte Flüge gestrichen werden. In der Folge kam es auch in Berlin und am Flughafen Leipzig-Halle zu Ausfällen.

Der Verdi-Bezirk München verbreitete am Dienstag via Facebook ein Schreiben der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München mbH (SGM). Darin fordert das…..

Kommentare sind geschlossen.