Millionenbeute in Russland

Preußische Allgemeine Zeitung
Bundesregierung besteht auf Rückführung geraubter Kulturgüter

Auf dem Gebiet der russischen Föderation werden etwa eine Million kriegsbedingt verbrachter Kunst- und Kulturgüter aus ehemals deutschem Besitz, darunter etwa 200000 von besonderer musealer Bedeutung, rund 3,6 Millionen Bücher aus öffentlichen Einrichtungen und Privatsammlungen sowie Archivgut in einem Umfang von drei Regalkilometern vermutet. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion mit.
Bei den Angaben handelt es sich indes nur um eine grobe Schätzung. Aufgrund der Zerstörungen und Wirren während und nach Ende des Zweiten Weltkriegs sei es nicht möglich, die Verlagerungen und Verluste deutscher Kulturgüter vollständig…..

Kommentare sind geschlossen.