Es droht neue Berlin-Krise – USA büßen Halt ihrer Verbündeten ein

Luftbrücke bei der Berlin-Krise von 1948 bis 1949, Tempelhof-Flughafen (Archiv)© AFP 2018/ STF / US AIR FORCE

Der jetzige Tiefpunkt in den Beziehungen zwischen Russland und dem Westen erinnert an die Berlin-Krise von 1948 bis 1949, die dem damals bereits begonnenen Kalten Krieg den Blockcharakter verlieh, Deutschland endgültig spaltete und zur Gründung der Nato führte. Das Magazin „Expert“ schreibt, was den russisch-westlichen Beziehungen nun bevorsteht.

Der Mordanschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia im britischen Salisbury und die darauffolgende diplomatische Krise (die Ausweisung von mehr als 150 russischen Diplomaten aus 34 Ländern, darunter 60 aus den USA, die Schließung des Generalkonsulats Russlands in Seattle und spiegelartige Gegenmaßnahmen Moskaus) wurden zu einem weiteren Tiefpunkt in der russisch-westlichen Konfrontation, wobei sie auf ein ganz neues Niveau gehievt wird.

Wenn man Parallelen zum früheren Kalten Krieg zieht, ähnelt die jetzige Krise wohl nach ihrer Wirkung und ihrer Bedeutung der Berliner Krise von 1948 bis 1949, die dem bereits begonnenen Kalten Krieg den Blockcharakter verlieh……

Kommentare sind geschlossen.