„Wir werden keinen Zentimeter von Gaza aufgeben“

Von Arnold HottingerEin palästinensischer Demonstrant mit dem V-Siegeszeichen an der Grenze zwischen dem Gaza-Streifen und Israel. (Foto: Keystone/AP/Khalil Hamra)

Mit einer Massendemonstration, die anderthalb Monate lang dauern soll, wollen die Palästinenser Israel unter Druck setzen.

Am Freitag hatte im Gaza-Streifen der „Grosse Marsch zurück“, eine palästinensische Massenkundgebung, begonnen. Die Demonstration soll bis zum 15. Mai dauern. Dieses Datum ist der offizielle Erinnerungstag, an dem die Palästinenser ihrer Vertreibung gedenken.

Zeltlager wurden an fünf verschiedenen Stellen nahe der Grenzsperre errichtet, die Gaza von Israel trennt. Die Absperrung besteht aus einem Zaun und einer Todeszone. Wer sich dort hineinwagt, muss damit rechnen, von den israelischen Grenzsoldaten erschossen zu werden. Die Bevölkerung von Gaza wurde von den Palästinensern aufgefordert und ermutigt, in die Zeltlager an der Grenze zu ziehen. So sollen sie ihrem Willen, in ihre früheren Heimatgebiete „heimzukehren“, Ausdruck verleihen.

Von den zwei Millionen Bewohnern des Gazastreifens sind 1,3 Millionen Flüchtlinge, respektive Vertriebene oder die Nachfahren……

Kommentare sind geschlossen.