Wie Trump in Syrien kapitulierte

Soldaten der syrischen Regierungsarmee nahe Damaskus© REUTERS/ Omar Sanadiki

Im Kontext der sich zuspitzenden Beziehungen zwischen Russland und dem transatlantischen Duo Großbritannien und USA glauben Experten, dass nun eine lange und harte Konfrontation in Syrien bevorsteht.

Es bestehe sogar das Risiko, dass Trumps Falken darauf beharren würden, Assad mithilfe der US Army zu stürzen, weil das mit den Händen des IS* nicht gelungen ist.

Die momentane Lage zeigt vielfach, dass ein solches Szenario ziemlich real ist – der kollektive Westen hatte eine weitere Provokation vorbereitet, die mit dem Einsatz von Chemiewaffen verbunden war – diesmal in Ost-Ghuta. Das Schema……

Kommentare sind geschlossen.