Israel eskaliert in Gaza

Nach tödlichen Schüssen auf Demonstranten befürchtet UNO weitere Zuspitzung der Lage. Tel Aviv verweigert unabhängige Untersuchung

 

 Während in Jerusalem am Karfreitag Christen aus aller Welt der Kreuzigung Jesu gedachten, starben an der Grenze zum Gazastreifen mindestens 18 Menschen, als die israelische Armee auf Palästinenser feuerte, die am Grenzzaun demonstrierten. Einige von ihnen sollen Steine und Molotowcocktails auf israelisches Territorium geworfen haben. Laut dem Gesundheitsministerium in Gaza wurden 1.416 Personen verletzt.
Insgesamt demonstrierten mindestens 30.000 Palästinenser am »Tag der Rückkehr«. Die palästinensische Nachrichtenagentur Maan meldete sogar mehrere hunderttausend. Die israelische Armeeführung behauptet, Demonstranten hätten Steine und Molotowcocktails über den Zaun geworfen und versucht, die Anlage zu überwinden. Bei einem Schusswechsel hätten Luftwaffe und Panzer……

Kommentare sind geschlossen.