Skripal/Salisbury: USA unterdrückte Nowitschok-Untersuchung

Zu dem vorgeblichen Giftanschlag auf den Agenten Skripal und seine Tocher in Salisbury, England, gibt es weitere merkwürdige Details. Das US-Außenministerium wies in der Vergangenheit seine Diplomaten an, eine Diskussion über die angeblich in Salisbury verwendete Nowitschok-Giftwaffe sowie die Aufnahme des Stoffes in die OPCW-Datenbank zu verhindern. Nach der Veröffentlichung eines Buches über Nowitschok und Co in den USA durch einen russischen Überläufer beziehungsweise Übersiedler hatten internationale Chemiewaffenexperten großes Interesse an dem Thema gezeigt. 

Wie der Blog „Moon of Alabama“ in dem Artikel „Hillary Clinton Ordered Diplomats To Suppress ‚Novichok‘ Discussions“ berichtet, geht aus von WikiLeaks veröffentlichten Unterlagen (der damaligen……

Kommentare sind geschlossen.