Wie hängt der Facebook-“Skandal“ zusammen mit Trump und dem Brexit?

Von Peter Haisenko

anderweltonline Logo

Donald Trump und der Brexit haben zwei Dinge gemein: Der Mainstream wollte partout nicht an ihren Erfolg glauben und anschließend wurden alle Optionen durchgespielt, wie diese demokratischen Ergebnisse revidiert werden könnten. Während Trumps Handlungsfreiheit in den USA massiv mit der Russlandkarte behindert wird, konnte der Brexit bislang nicht annulliert werden, ohne sich zu offensichtlich von der Demokratie zu verabschieden. Mit den jüngsten Anschuldigungen gegen Facebook könnte sich das ändern.

Schon lange ist bekannt, dass die großen Datenkraken alle Informationen sammeln und kommerzialisieren. Warum also kommt gerade jetzt der Hype um Facebook und Cambridge Analytica? Letztere ist ein undurchsichtiges Unternehmen. So ist auf Wikipedia Widersprüchliches zu lesen: „Cambridge Analytica ist ein 2014 von der britischen SCL Group gegründetes Datenanalyse-Unternehmen mit Hauptsitz in New York City,…,“ um dann wenige Zeilen tiefer zu verkünden, „Gründung: 2013, Hauptsitz: London, Vereinigtes Königreich“. Stephen Bannon, Trumps…..

Kommentare sind geschlossen.