Öl-Dollar killen: Wird Chinas Traum langsam wahr?

US-Dollar Banknoten (Symbolbild)© AFP 2018/ JORGE VINUEZA

Bei „Langzeit-Bauprojekten“ stellt man sich gewöhnlich Konstruktionen, Brücken, die nirgendwohin führen, bzw. nicht fertiggebaute Verkehrsknoten vor. Doch es gibt auch andere solcher Bauprojekte, und zwar finanzielle. Ihre Inbetriebnahme kann die Welt verändern, über politische Grenzen und Schicksale ganzer Völker entscheiden.

Vor einem Vierteljahrhundert, im Jahr 1993, wurde in China ein ambitionierter Plan zur Untergrabung der US-Wirtschaftsstärke ausgearbeitet. Demnach sollte das Öl-Dollar-System torpediert werden. Für die Umsetzung der ersten Etappe des ambitionierten Projekts waren 25 Jahre erforderlich. Beamten, Finanziers und Diplomaten verfolgten beharrlich dieses Ziel trotz des Spotts westlicher ……

….passend dazu…..
Finanzexperte: „In fünf Jahren ist der Euro Geschichte“

IWF-Chefin Lagarde fordert einen Schlechtwetterfonds für die Eurozone. Allein Deutschland müsste über elf Milliarden Euro pro Jahr zahlen. Eine Transferunion wolle sie aber vermeiden. Doch selbst die Pläne des IWF können den Euro nicht mehr retten, sagt der Ökonom Marc Friedrich. Für ihn sei der Fonds nur ein weiterer Schritt gen EU-Diktatur.

„Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) ist ja auch Französin“, erklärt der Finanzexperte Marc Friedrich von der Vermögensberatung Friedrich & Weik im Sputnik-Interview. „Nun tut Christine Lagarde es ihrem Landsmann Macron gleich. Er hat sich ja die Rettung der EU und der Eurozone auf die Fahne geschrieben. Natürlich ziehen die an einem Strang. Beide sind ehemalige Banker und kennen…..

Kommentare sind geschlossen.