Die Tötungskette: Über eine Einheit, die im US-Drohnenkrieg Zielpersonen auswählt

Inmitten von Sojabohnenfeldern in Kansas spüren Militäranalysten auf Live-Videos Terrorverdächtige in weit entfernten Ländern auf und gegeben sie zur Tötung frei. Der Tod unbeteiligter Zivilisten verursacht emotionale Belastungen.

Bildergebnis für kriegs drohnenbilder

In einem schwach beleuchteten Raum auf der McConnell Air Force Base südöstlich von Wichita in Kansas starren Analysten einer IRS-Einheit der Air National Guard auf ein Überwachungsvideo, das live von einer Drohne über einem Kampfgebiet im Mittleren Osten übertragen wird.
Als Teil der “Kill Chain” (Tötungskette) analysieren die Nationalgardisten, was
sie auf dem von der Kamera einer Drohnem aufgenommenen Video sehen und teilen
ihre Erkenntnisse im direkten Chat den Piloten der über dem Kampfgebiet kreisenden Kampfjets, den (ebenfalls auf einem Flugplatz in den USA arbeitenden)
Operatoren der bewaffneten Drohnen des Typs Predator oder den vor Ort befindlichen US-Bodentruppen mit.
Sie spielen eine wichtige Rolle im US-Drohnenkrieg, obwohl sie Tausende von……

Kommentare sind geschlossen.