Militärisch-kultureller Komplex: Wie das Pentagon Hollywood infiltriert

Zwischen Pentagon und Unterhaltungsindustrie gibt es dubiose Verbindungen. Oft treten Regisseure Einfluss an das Pentagon ab, um im Gegenzug militärisches Gerät für ihre Filme nutzen zu dürfen. Die Folge: ein Aussterben des Antikriegsfilms.
Bildergebnis für propaganda us armee and hollywood

Das US-Verteidigungsministerium kauft sich Einfluss auf die Inhalte von Hollywoodfilmen, indem es selektiven Zugang zu teurem Gerät gewährt. Das haben die Journalisten Tom Secker und Matthew Alford in einem auf internen Pentagon-Akten beruhenden Bericht aufgedeckt. Dass diese unselige Verbindung zwischen Kriegspropagandisten und Filmproduzenten Jahrzehnte zurückreicht und hunderte von teils sehr populären Filmen betrifft, schreibt der Medienwissenschaftler Michael McCaffrey auf RT International.

Seit 1927 nutzt das US-Militär demnach Hollywood, um “sein öffentliches Image in über 1.800 Filmen und Fernsehsendungen zu produzieren und zu formen”. Die Macher einer Vielzahl…….

Kommentare sind geschlossen.