Im Vorfeld eines großen Krieges? 10% der ukrainischen Offiziere haben Kündigung eingereicht

Wie ukrainische Medien berichten – hat der Personalleiter des Generalstabs der ukrainischen Armee, General-Leutnant Artur Artemenko, der Presse in einem Pressebriefing bestätigt, dass die ukrainische Armee des Kiewer Regimes an Personalmangel in der Führungs- und Offiziersebene leide, da Stand 01.03.2018 insgesamt 10% aller ukrainischer Offiziere ihre Kündigung aus der Armee eingereicht haben. Des weiteren will das Kiewer Regime laut Poroschenkos Erlass aktuell 15.200 junge ukrainische Männer in den Armeedienst einberufen. Es werde auch überlegt das Einberufungsalter auf 18 Jahre abzusenken, da es nicht genug „Freiwillige“ gibt.

PS: Militärexperten gehen davon aus, dass die 10% der ukrainischen Offiziere, die ihre Kündigungen einreichten, in der Führungsebene dienen und womöglich über Kriegspläne Bescheid wissen (oder über einen ausgeprägten Instinkt verfügen), die schon bald in eine blutige Realität umgesetzt werden könnten, wobei sie nicht bereit seien (was sie ja damit offen zeigen) für Poroschenkos Kiewer Regime zu sterben.

Фото: украинские военные (РБК-Украина, Виталий Носач)Фото: украинские военные (РБК-Украина, Виталий Носач)

…..passen dazu……

Donbass: DNR WARNT VOR BLUTIGER PROVOKATION !

Zwecks eines mehrtägigen Visits sind Sendegruppen & Journalisten mehrerer internationaler Medien im ukra-faschistisch besetzten Donbass-Dorf Lebedinskoe zwischen der Hafenstadt Mariupol und dem Front-Dorf Schirokino angekommen. In diesem Zusammenhang plane die Führung der 53-en gesonderten ukra-faschistischen Brigade der ukrainischen Armee eine blutige und für die anwesenden TV-Kameras aus aller Welt demonstrative Provokation. Nachdem Stellungen der Donbass-Widerstandsarmee der Volksrepublik Donezk durch ukra-faschistische Artillerie massiv beschossen wird, soll die Donbass-Widerstandsarmee zu einer Artillerie-Antwort provoziert werden, um dies vor den vielen TV-Kameras als „eindeutigen Amgriff“, „Friedensbruch“ und „Terror“ medienwirksam präsentiert werden. Diese Info zu den blutigen Plänen hat die Aufklärung des Donbass-Widerstands bestätigt. Auch eine False-Flag-Aktion aus dem Inneren von Mariupol könne geplant sein, über die noch keine näheren gesicherten Details bekannt sind oder veröffentlicht werden können, außer dass sie in Planung ist.

Wichtig: Daher warnt die Volksrepublik Donezk die dort lebenden Menschen & sich dort befindende Medienvertreter vor solchen blutigen Plänen & Provokationen – und bittet um höchste Vorsicht und Aufmerksamkeit, um nicht Opfer der medialen ukra-faschistischen Provokations-Kampagne zu werden.

Quellen:1,2,3,

Kommentare sind geschlossen.