Kandidatur Saif al-Islam Gaddafi: Presse-Echo

Eine kleine Presseschau über Meldungen der letzten Tage zur Ankündigung, Saif al-Islam Gaddafi werde für das Präsidentenamt in Libyen kandidieren.

Wen wundert’s: Sowohl der Süddeutschen online als auch dem Spiegel online ist die Kandidatur Saif al-Islams und die Hoffnungen, die das libysche Volk in ihn setzt, keine Zeile wert, ebenso findet sich nichts in der schweizerischen NZZ. Das nennt man dann wohl, die Realitäten ausblenden und die Tatsachen verschweigen. Nur die österreichischen Medien, der Standard und der Kurier, haben sich zu Meldungen durchgerungen. Ansonsten findet sich die Nachricht auf Seiten von kleineren deutschsprachigen Politaktivisten. Googeln auf deutschsprachigen Seiten nach „Saif al-Islam Libyen Wahlen 2018“ ist insgesamt unergiebig. Nicht fündig wird man bei den großen britischen und US-amerikanischen Netzmedien. Ganz anders sieht es da bei den russischen, chinesischen und afrikanischen Onlinemedien aus.

 

RussiaToday[1] (deutsch) bringt ein ausführliches Interview mit Khaled al-Ghwail, dem Anwalt……

Kommentare sind geschlossen.