WHO-Sexualpädagogik – Wegbereiter zur Legalisierung der Pädophilie?

In Frankreich hat ein Staatsanwalt den Vergewaltigungsvorwurf gegen einen 28-jährigen Mann mit der Begründung fallen gelassen, die elfjährige Sarah sei angeblich damit einverstanden gewesen. Wie ist dieser Sachverhalt vereinbar mit dem gesetzlich verankerten Grundrecht, in dem Kindern und Jugendlichen der Anspruch auf besonderen Schutz ihrer Unversehrtheit zugesichert wird? In dieser Sendung warnen Experten ausdrücklich vor den verheerenden Folgen für unsere Kinder durch die Anwendung der „WHO-Standards für die Sexualaufklärung in Europa“. Denn sind sie nicht geeignet, der Legalisierung der Pädophilie den Weg freizumachen?

Kommentare sind geschlossen.