USA drohen mit Sanktionen gegen europäische Firmen, die sich an der russischen Nord Stream 2 beteiligen

Wir haben schon darüber berichtet, jetzt warnt das US Außenministerium europäische Konzerne, dass sie wahrscheinlich mit Strafmaßnehmen rechnen müssen, wenn sie sich an der Konstruktion der russischen Nord Stream 2 Pipeline beteiligen. Der angegebene Grund: „Das Projekt untergräbt die Energiesicherheit in Europa“. Dabei ist in Wirklichkeit Russland seit Jahrzehnten ein Quasi-Monopolist für den europäischen Energienachschub und hat somit einen beispiellosen Hebel auf die europäische Politik, zumindest hinter den Kulissen.

„Wie viele Menschen wissen, sind wir gegen das Nord Stream 2 Projekt, die US-Regierung ist dagegen“, sagte die Sprecherin der US-Außenministeriums, Heather Nauert am Dienstag in einer PK. „Wir glauben, dass das Nord Stream 2 Projekt die allgemeine Energiesicherheit und Stabilität in Europa untergraben würde. Es würde Russland ein weiteres Werkzeug an die Hand geben, um europäische Länder unter Druck zu setzen, insbesondere Länder wie die Ukraine.“

Wenn wir schon von der Ukraine reden, erinnert euch, dass 2014……

Kommentare sind geschlossen.