US-Dozent: Einsatz von Terrorismus gehört zur Strategie der USA

US-Dozent: Einsatz von Terrorismus gehört zur Strategie der USAEin US-amerikanischer Universitätsdozent hat den Einsatz von Terrorismus als Strategie der amerikanischen Außenpolitik bezeichnet.

In einem Gespräch mit der iranischen Nachrichtenagentur IRNA machte Paul Otwoud die Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien für die Verbreitung von Extremismus und die Erstarkung des IS in Syrien und im Irak verantwortlich und hob hervor: Der Terrorismus ist als ein Instrument in der amerikanischen Außenpolitik anzusehen.

Otwoud fügte hinzu, die Befürwortung der saudischen Politik, die sich auf die Verbreitung von Extremismus ausrichtet, zeigt, dass der……

Kommentare sind geschlossen.