Trump oder Hillary – so Fake wie ein Wrestling Match

Zuerst befördert Trump den CIA-Direktor zum Außenminister. Dann wird eine CIA-Karrieristin, die Leiterin eines Foltergefängnisses in Thailand, zur CIA-Direktorin ernannt. Und jetzt wird einer der glühendsten Zionisten im zionistischen Amerika zum Nationalen Sicherheitsberater ernannt.

John Bolton war unter George Bush vom August 2005 bis Dezember 2006 US-Botschafter bei der UN. Er verteidigt den Irak-Krieg von Bush noch heute. Das war es wert, sagte er. Laut Wikipedia gehörte und gehört er zahlreichen einflussreichen Denkpanzern an:

  • Institute of East-West Dynamics
  • National Rifle Association
  • Project for a New American Century
  • Jewish Institute for National Security of America (JINSA)
  • Committee for Peace and Security in the Gulf
  • Council for National Policy
  • Gatestone Institute

Bolton ist auch ein Förderer der „People’s Mujahedin of Iran“ (MEK), eine bewaffnete islamistische Gruppe, die auf der Terrorliste des US-Außenministeriums stand. Bolton hat sich dafür eingesetzt, dass sie aus dieser Liste gestrichen wird.

Was hat das zu bedeuten? Ist das der Kampf von Trump gegen den Sumpf?

Ein Kommentar auf Zerohedge bringt es auf den Punkt:……

Kommentare sind geschlossen.