B’Tselem: Israels Militärgerichte für Kinder dienen nur der Besatzung

Die israelische Menschenrechtsorganisation B’Tselem hat zu der gestrigen Verurteilung der 17jährigen Ahed Tamimi durch ein israelisches Militärgericht Stellung genommen. Das Mädchen war für eine Ohrfeige, die sie einem Soldaten verabreichte, von einem israelischen Militärgericht gestern zu acht Monaten Haft verurteilt worden. Dieses Ergebnis, so B’Tselem, zeige einmal mehr, dass die Jugendmilitärgerichte Israels nur einen Zweck hätten: nicht die palästinensischen Kinder, sondern die Besatzungsmacht zu schützen.

Ahed Tamimi in court screenAhed Tamimi im israelischen Militärgericht Ofer im Februar 2018. (Foto: screengrab)

Das Urteil, das im Wege einer Vereinbarung aller gerichtlich beteiligten Parteien zustande kam, war mit Spannung erwartet worden. Seit ihrer Verhaftung mitten in der Nacht am 19. Dezember 2017 war……

Kommentare sind geschlossen.