RUSSISCHE ARMEE VERLEGT ERNEUT „RYTSCHAG-AB“ NACH SYRIEN

Angaben zufolge habe die russische Armee erneut mehrere seiner Mi-8 „Terminator“ Militärhubschrauber mit dem modernsten Sytem „Rytschag-AB“ („Hebel“) nach Syrien verlegt, die für elektro-magnetische Kampfführung bekannt sind und die Elektronik des Gegners im Umkreis von Hunderten Kilometern für mehrere Minuten teils komplett ausschalten teils stark durcheinander bringen können. Die Mi-8 mit „Rytschag-AB“ sollen bereits im April 2017 in Syrien gewesen sein, als die USA überraschend den syrischen Luftwaffenstützpunkt mit 60 Marschflugkörpern „Tomahawk“ angegriffen hatten, davon aber gerade mal ein Dutzend überhaupt am Ziel ankamen. Viele Militärexperten machten damals u.a auch das russische System „Rytschag-AB“ dafür verantwortlich, dass die USA den absoluten Großteil ihrer abgeschossenen 60 Marschflugkörpern auf dem „Weg zum Ziel“ verloren hatte. Die russische Armee kommentiert das nicht.

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Quelle:

Kommentare sind geschlossen.