Der Giftanschlag auf Skripal: Eine Kriegsprovokation

Bildergebnis für BLOODY Theresa May WAR GAMES

Die Kampagne der europäischen imperialistischen Mächte und der USA um den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Spion und britischen Doppelagenten Sergei Skripal stinkt zum Himmel. Ohne jegliche Beweise werden weitreichende und folgenschwere Unterstellungen verbreitet.

Bei dieser Propagandaoffensive geht es nicht darum, was am 4. März in einem Park in Salisbury tatsächlich geschah. Vielmehr soll ein Vorwand für eine massive Eskalation des Kriegskurses in Syrien, dem Nahen Osten und gegen Russland geschaffen werden.

Als Skripal und seine Tochter auf einer Parkbank entdeckt wurden, erklärte die Polizei zunächst, die Klärung des Vorfalls werde Wochen oder sogar Monate beanspruchen. Doch die britische Regierung erklärte den Fall schneller für gelöst, als es in einer normalen strafrechtlichen Untersuchung möglich gewesen wäre.

Am 12. März erklärte Premierministerin Theresa May es für „höchst……

Kommentare sind geschlossen.