Untergehen mit dem kaputten Schiff U.S.A.

„Alles, was sie den aufstrebenden Nationen der Welt bieten können, ist ein schlechtes Beispiel und die Gefahr der Vernichtung.“

Es gibt kein Geheimnis um den ideologischen Zusammenbruch der Politik der herrschenden Klasse der Vereinigten Staaten von Amerika unter dem Kapitalismus im Spätstadium und unter dem imperialen Niedergang. Einfach ausgedrückt, haben die Konzernparteien den Massen des Volkes nichts zu bieten als unerbittliche Sparpolitik im eigenen Land und endlose Kriege im Ausland. Ein geschrumpftes und privatisiertes Detroit dient als Vorbild für die städtische Politik in den USA; Libyen und Syrien sind die Spuren der Politik der verbrannten Erde eines außer Sinnen geratenen und sterbenden Imperiums. Der sich ausdehnende Schatten der wirtschaftlichen Finsternis durch den Osten lässt die U.S. Herren des Kapitals ohne andere Optionen zurück außer der Drohung mit dem Armageddon.

Während China seinen historischen Platz in der Mitte der Erde zurückerobert, neben der riesigen und schwer bewaffneten Landmasse Russlands, schlägt Washington in einem Rausch von Schutzbaut um sich, indem es Zeit mit dem Blut von Millionen kauft, in der Hoffnung, irgendwie seine verlorene Hegemonie zu bewahren. Aber die „außergewöhnliche“ Supermacht hat keinen Marshall-Plan, der sie vor dem Zerfall des Systems rettet, und alles, was sie den aufstrebenden Nationen der Welt bieten kann, ist ein schlechtes Beispiel und die Gefahr der Vernichtung. Ihre eigenen Menschen sind müde des“Großen Spiels“ und merken schließlich, dass sie es sind, mit denen gespielt worden ist.

„Washington schlägt in einem Rausch von Schutzbauten um sich und kauft Zeit mit dem Blut von Millionen.“

George Bush zeichnete das „letzte Hurra“ des Imperiums mit seiner Erklärung von „Mission Accomplished“ vor 15 Jahren – und wurde schnell widerlegt. Mit dem……

Kommentare sind geschlossen.