Syrien – Kriegsbericht vom 14. März 2018: Regierungskräfte befreien Schlüsselregion im Süden von Damskus

Am 13. März ist die Syrisch Arabische Armee (SAA) in die Region des südlichen Stadtteils von Damaskus, al-Qadam,  vorgedrungen, nachdem die Bewohner von dort evakuiert worden waren. Die militanten Gruppen sind vorher dazu gedrängt worden eine eine Einverständniserklärung zur Evakuierung mit Damaskus zu unterzeichnen, nachdem im Flüchtlingslager, Jarmuk*, operierende  Einheiten des ISIS ihre Verteidigungsstellungen größtenteils überrannt hatten.

ISIS hat mit einen Angriff auf al-Qadam begonnen und versucht die Region einzunehmen, bevor sie vollständig von der SAA gesichert worden ist. Die Kämpfe haben sich am 14.März fortgesetzt.

Am 13. März hat der Chef des russischen Generalstabs, Waleri Gerassimow,……

…..passend dazu……
Syrische Armee wehrt Großangriff in Nordwest-Hama ab

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am heutigen Mittwoch mitteilte, haben die syrische Armee und ihre Partner einen Großangriff von Terroristen auf die Ortschaften Hamamiyat und Kernaz im Nordwesten der Provinz Hama abgewehrt.

Die Terroristen sprachen am Morgen davon, dass ihre Angriffstruppen für den „Zorn für Ghouta“ genannten Großangriff aus der sich als FSA ausgebenden Jihaditruppe Jeish Izza, der Gruppe Jeish Ahrar sowie von der Türkei unterstützten Halsabschneiderbanden der JTS und weiteren Gruppen bestehen würden. Später wurden als weitere an dem Großangriff……

Kommentare sind geschlossen.