Skripal Fall: „Totalitäre Regime versuchen so von inneren Problemen abzulenken“

Würde der Giftgasanschlag von einem irren totalitären Regime verübt?

Nach dem feigen Giftgasangriff auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal steht die frei Welt unter Schock. Wer könnte ein Motiv gehabt haben den KGB-Rentner so kaltblütig zu ermorden? Für Totalitarismusforscher Holger Rugenbauer ist der Fall völlig klar. AMR traf den Experten in seinem Ferienhaus in Braunau am Inn.

AMR: Herr Professor Rugenbauer, seit Tagen jagt eine Anschuldigung die nächste im Fall Skripal. Was steckt denn Ihrer Meinung nach aus Expertensicht dahinter?

HR: Nun, aus meiner Sicht ist die Sache sonnenklar. Wir haben auf der einen Seite ein Land, das internationale Regeln mit Füßen tritt. Wiederholt das Völkerrecht gebrochen hat, in andere Länder einmarschiert, diese jahrelang besetzt hält und dabei keinerlei Rücksicht auf die Zivilbevölkerung nimmt. Ein Land, dass seinen Status als ehemalige Weltmacht gern zurück hätte, aber sich dabei immer wieder potenteren Rivalen gegenüber unterordnen muss.

AMR: Die Ausgangslage ist mehr oder weniger bekannt.

HR: Wenn ein solches Land mit inneren Problemen konfrontiert ist, die es nicht….

Kommentare sind geschlossen.