Perverse Hass-Kampagne gegen Russland wird bis Ende der Fußball-WM anhalten

Wie es scheint, lässt Putin kurz vor den russischen Präsidentschaftswahlen vermehrt Kritiker vergiften oder ermorden, um den Theresas und Angelas Vorwände zu liefern, Russlands politisches Gewicht mit demonstrativen Ultimaten und Sanktionsdrohungen zu diskreditieren – und Putin mitten im Wahlkampf selbst als Schwächling darzustellen.

Bildergebnis für bad putin

Das öffentlichkeitswirksame Ausschalten von Gegnern soll zudem Russlands Ansehen auf der Welt kurz vor der Fußball-WM schaden und ein reibungsloses Turnier unmöglich machen – „Die Welt zu Gast bei FEINDEN“ – „Das SommerHORRORmärchen“ wären mögliche Schlagzeilen der BILDzeitung.

Es darf einfach nicht sein, dass während die Theresas und Angelas innenpolitisch unter Druck stehen und ihre politischen Karrieren komplett auf Lügen basieren, Putin wieder haushoch zum Präsidenten gewählt wird. Es darf einfach nicht sein, dass ein unbeugsames und unabhängiges Land wie Russland als Austragungsort einer Fußball-WM dienen kann, wo das von den Medien gezeichnete Bild vom „bösen und rückständigen Russen“ verzerrt werden könnte. Angelas Geheimdienst warnte im Vorfeld bereits vor Reisen zur Fußball-WM nach Russland – offiziell wegen Terrorgefahr – oder doch um eine Völkerverständigung zu verhindern?

Es steht außer Frage: Eine perverse Hass-Kampagne hat begonnen und wird mindestens bis zum Ende der Fußball-WM anhalten – falls die WM überhaupt stattfinden darf (also der Westen es erlaubt)! Im Westen hat man herausgefunden, dass sogenannte „Putin-Kritiker“ der westlichen Hetz-Kampagne tot mehr bringen, als lebendig! Es sind Bauernopfer, die ihren Zweck erfüllt haben! Quelle:

Kommentare sind geschlossen.