Die Neue Seidenstraße gibt den Edelmetallen die Richtung vor

„Alle großen Ereignisse hängen an einem seidenen Faden. Der fähige Mann weiß jede Gelegenheit zu nutzen und verschenkt keine Chance auf Erfolg, während der weniger fähige Mann manchmal alles verliert, indem er eine einzige dieser Chancen vertut.“ – Napoleon Bonaparte

Vor mehreren Jahren startete China das Projekt der Neuen Seidenstraße, auch bekannt unter seiner englischen Bezeichnung One Belt, One Road (OBOR). Dabei handelt es sich um das größte Handels- und Infrastrukturprojekt der Weltgeschichte. In unserem Buch „Second Chance“ fassen David Morgan und ich dieses Vorhaben folgendermaßen zusammen:

„Der Plan wurde auch als eine ‚Landkarte der Wirtschaftspartnerschaft‘ bezeichnet, auf der ‚zahlreiche Ringe ineinander greifen‘. Er sieht die Schaffung einer nördlichen Handelsroute auf dem Landweg und einer südlichen Handelsroute auf dem Seeweg vor, die Peking mit Europa und dem Mittelmeerraum verbinden sollen. Dieses moderne Äquivalent der alten Seidenstraße könnte mit Hilfe von Transitkorridoren, Fernstraßen, Hochgeschwindigkeitszügen, Glasfaserkabeln, Pipelines……

Kommentare sind geschlossen.