45 Superreiche besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Deutschen

Ausdruck struktureller Armut: die Notwendigkeit von Lebensmittelausgabestellen, wie etwa die deutschen Tafeln. Hier eine britische „food bank“.
2012 | Staffs Live, Flickr | CC BY-NC 2.0

Im isw-wirtschaftsinfo Nummer 51 „Bilanz der Großen Koalition 2013 – 2017“ vom April 2017 machte das isw e.V. auf eine himmelschreiende Ungleichverteilung in Deutschland aufmerksam: „Die 15 Reichsten haben so viel wie das halbe Deutschland“ (S. 30). Die isw-Analyse ist inzwischen durch eine DIW-Studie vom Januar 2018 im Wesentlichen bestätigt worden (DIW-Discussion Papers: Looking for the Missing Rich: Tracing for the Top Tail of the Wealth Distribution, DIW 2018).

Danach besaßen 2014 die reichsten 45 Deutschen so viel wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung: Ein Geld-Hochadel von weniger als fünfzig Familien hatte also mit 214 Milliarden Gesamtvermögen Euro…..

Kommentare sind geschlossen.