Letzte versiegelte Apollo-Mondproben sollen geöffnet werden

Apollo-17-Astronaut und Wissenschaftler Harrison H. Schmitt bei der Entnahme von Bodenproben auf dem Mond.
Copyright: NASA

Während der Apollo-Mondlandemissionen von 1969 bis 1972 brachten NASA-Astronauten insgesamt neun Container mit Boden- und Gesteinsproben von der Mondoberfläche zurück zur Erde. Was die wenigsten wissen: Drei dieser Container sind immer noch versiegelt und unter Verschluss. Jetzt wollen Wissenschaftler eine dieser Proben mit neusten Methoden und neuster Technologie untersuchen.

Bei den versiegelten Containern, die bis heute in einem Gebäude der Lunar Sample Laboratory Facility am Johnson Space Center der NASA (JSC) in Houston aufbewahrt werden, handelt es sich um Proben, die von den Astronauten der Missionen Apollo 15, 16 und 17 entnommen und zurück….

Kommentare sind geschlossen.