Acht nördliche EU-Länder stellen sich gegen EU-Pläne von Macron

File:Location-Europe-UNsubregions, Kosovo as part of Serbia.pngpublic domain by its author, Electionworld.

Dänemark, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, die Niederlande und Schweden stellen sich gegen die sogenannten „Reformpläne“ von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für die EU und die Eurozone.

Acht nördliche EU-Länder  haben sich gegen die „Reformpläne“ von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für die EU und die Eurozone gestellt. Nach dem EU-Ausstieg Großbritanniens sei die „Einheit“ der dann noch verbleibenden 27 Mitgliedstaaten eine „entscheidende Stärke“, die „geschützt“ werden müsse, schreiben die Finanzminister aus Dänemark, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, den Niederlanden……

Kommentare sind geschlossen.