Regierung Angela Merkel: Kollateralschaden soll heimisch werden

Die zivilen Toten der NATO-Luftangriffe blieben schön weit weg. Der Umstand, daß spielende Kinder auf einer Brücke in Jugoslawien durch NATO-Kampfflugzeuge ermordet wurden, trieb in Deutschland und anderswo nur wenige um. So ist das eben, wenn die NATO Krieg führt. Da gibt es Opfer und die hat das überfallene Land hinzunehmen, möglichst klaglos. Schließlich sind westliche Werte im Spiel. Welche genau das sein sollen, wird aus Gründen der Zweckmäßigkeit verschwiegen. Dann kommt man auch schneller darüber weg, daß keine mehr auffindbar sind. Zum Glück kann man das heutzutage alles beim amerikanischen Präsidenten festmachen. Diejenigen, von Bill Clinton über George den Unsäglichen Bush bis hin zum Heilsbringer Obama, die der Welt den Dauerkrieg beschert hatten, sahen nur den Dauer-Kotau der Berliner Administratoren.

Das soll für die Bundeswehr traditionsbildend sein?

Tradition und die Frage danach ist eine schwerwiegende Frage. Diese Frage wird im Abstand von wenigen hundert Kilometern komplett anders beantwortet. Der erste europäische Groß-Schlächter, der modernen Geschichte, Napoleon, ruft bei……

Kommentare sind geschlossen.