Unabhängige Medien in Trümmern

Premierminister Hun Sen © picture alliance / AP Photo

Rund fünf Monate vor den Parlamentswahlen liegen die unabhängigen Medien in Kambodscha in Trümmern. Dutzende regierungskritische Medien wurden im vergangenen Jahr geschlossen und Journalisten willkürlich inhaftiert. Die beiden ehemaligen Radio Free Asia Reporter Oun Chhin und Yeang Sothearin sitzen seit rund 100 Tagen wegen Spionagevorwürfen im Gefängnis. In einem ausführlichen Länderbericht hat Reporter ohne Grenzen jetzt den Verfall der Pressefreiheit in Kambodscha untersucht. (Zum PDF)

„Gerade angesichts der anstehenden Parlamentswahl ist eine kritische Debatt…..

Kommentare sind geschlossen.