Rekordreserven: Russland deckt sich massiv mit Gold ein – aber warum?

Schmelzung von Goldbarren (Archiv)© Sputnik/ Pawel Lisitsyn

Der Goldanteil an den Finanzreserven Russlands hat den historischen Rekordwert von 18 Prozent erreicht. Allein im Januar hat das Land fast 19 Tonnen des Edelmetalls eingekauft und damit China in diesem Bereich überholt. Experten erklären, wofür Russland das ganze Gold braucht.

Im Moment belaufen sich die akkumulierten Finanzreserven Russlands auf stolze 454 Milliarden Dollar. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass die Anteilsstruktur der russischen Reserven sich im Laufe der letzten Jahre……

Kommentare sind geschlossen.