Die EU-Kommission möchte Kryptowährungen regulieren. Irgendwann. Vielleicht.

Bei einem runden Tisch in Brüssel dachten Regulatoren und die Industrie laut über die Gefahren von Bitcoin und Co. nach. Ein konkretes Vorgehen der Kommission gegen den digitalen Goldrausch ist aber erstmal nicht zu erwarten.

Obwohl die Währung rein virtuell ist, wird Bitcoin auf den Märkten heiß gehandelt. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Andre Francois

Die Europäische Kommission denkt auf Druck der Mitgliedstaaten laut darüber nach, etwas gegen Spekulation und Missbrauch von Kryptowährungen zu unternehmen. Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis sagte bei einem runden Tisch der Kommission zu dem Thema am Montag in Brüssel, „wir schließen es nicht aus, auf EU-Level tätig zu werden“. Allzu sicher ist man sich in Brüssel aber noch nicht: Die EU werde erst in diesem Jahr oder zu Beginn des nächsten überhaupt darüber entscheiden, ob sie tätig werden wolle, sagte…..

Kommentare sind geschlossen.