Türkische Themen werden importiert, von Europäern selbst

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat während einer Rede auf einem Kongress seiner Partei AKP in Kahramanmaras ein Mädchen in Soldatenuniform auf die Bühne geholt. Was danach in Europa passiert, ist an Hysterie kaum noch zu überbieten. 

Matthias Strolz ist ein österreichischer Politiker. Er ist Gründungsmitglied und Vorsitzender der Partei NEOS

Ich wollte ja bewusst und absichtlich NICHT über dieses Thema schreiben. Denn ich denke, dass türkische Themen in Österreich kontraproduktiv und spaltend sind. Ich hätte gerne diesen Artikel der so von falschen Übersetzungen strotzt ignoriert, aber seither ist es in beinahe allen österreichischen Medien gelandet und Parteivorsitzende wie Matthias Strolz posten Sachen wie „Diese Kriegstreiberei des türkischen Präsidenten ist elend.“

Eine Frage zuerst: Wer holt eigentlich die türkische Politik nach Österreich? Haben Türken voller Stolz diese Bilder als Gastbeiträge in österreichischen Medien verbreitet und andere Medien und Politiker haben darauf geantwortet? Oder haben österreichische Medien diesen Beitrag von der „Cumhuriyet“ importiert und Politiker, die entweder keinen Plan haben oder gerne polarisieren es aufgegriffen?

Türkische Themen werden definitiv und immer schon von Austro-Medien (Boulevard) nach Österreich geholt. Das bringt mehrere „Vorteile“ mit sich…..

Kommentare sind geschlossen.