Es ist immer, immer, IMMER in Ordnung, offizielle Schilderungen in Frage zu stellen

Am 5. April 2017 inszenierte CNN ein gefälschtes und vorbereitetes Interview mit einem siebenjährigen syrischen Mädchen, das Wort für Wort die Stichworte der Regimewechsel-Befürworter nachplapperte, Gedanken, die es unmöglich verstehen konnte. CNN Moderatorin Alisyn Camerota stellte dem Kind nach und nach Fragen, was bedeutet, dass Camerota die andere Hälfte des Drehbuchs hatte.

CNN hat nie eine Erklärung für diesen Vorgang geliefert, und mir konnte niemand je eine plausible Erklärung dafür liefern.

Dass ist keine Aluhut-Fantasie, die ich mir ausgedacht habe. Das ist so passiert. CNN hat wissentlich ein gefälschtes, vorbereitetes Interview inszeniert und es dem Publikum in täuschender Absicht als echt vorgesetzt und dabei ein kleines Kind für interventionistische Propaganda auf eine unentschuldbare und betrügerische Art missbraucht.

Und dennoch plustert sich CNN auf und tut empört, wenn jemand unterstellt, dass sie für ihre Bürgerversammlung wegen der Florida Schul-Schießerei vorbereitete Fragen benutzen wollten.

Ich kümmere mich selten um die False Flag-Theorien, die nach jeder heiß diskutierten Massenschießerei in Amerika auftauchen. Sie sind sehr verschwurbelt und bestehen meist aus den Ungereimtheiten und den Lücken in der offiziellen verbreiteten Story, ohne eine klare…..

Kommentare sind geschlossen.