Ein neuer Napoleon? Macron plant Raubzug durch Europa – Erstes Ziel Deutschland

Emmanuel Macron wärhend Bastille-Parade in Paris (Archivbild)© AFP 2018/ Alain Jocard

Geht der Plan von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron auf, sind die Vereinigten Staaten von Europa nicht mehr fern. Gelenkt würde das vereinigte Europa dann von Paris aus – ohne dass Macron jemals ins Amt eines EU-Präsidenten gewählt worden wäre, schreibt der Fachjournalist Iwan Danilow für „Sputnik“.

Die Reste nationalstaatlicher Unabhängigkeit der EU-Länder sollen sich nach dem Willen des französischen Präsidenten in einem „gemeinsamen politischen Raum“ auflösen. Auf die naheliegende Frage, wozu Macron und die Seinen sich auf so ein riskantes Abenteuer einlassen sollten, gibt es mehrere Antworten.

Frankreichs Geldnot ist eine davon. Das ambitionierte Wirtschaftsprogramm des französischen Präsidenten erfordert ungeheure Mengen an Fördermitteln, weshalb Macron bereits mehrfach ein ausgeklügeltes Konzept vorschlug: Die EU gibt für die eigenen Mitglieder mit großem Finanzbedarf Staatsanleihen aus, für die dann alle europäischen Länder nach ihren jeweiligen Möglichkeiten haften. Im Grunde……

Kommentare sind geschlossen.