Der entschiedene Wille zum Frieden ist eine grosse Kraft

Zeit-Fragen - Zeitung für freie Meinungsbildung, Ethik und Verantwortung für die Bekräftigung und Einhaltung des Völkerrechts, der Menschenrechte und des Humanitären Völkerrechts.
Interview mit Dr. Daniele Ganser

Vor wenigen Wochen erschien die französischsprachige Ausgabe des Ende 2016 erschienenen und mittlerweile in 7. Auflage vorliegenden Bestsellers des Schweizer Historikers und Friedensforschers Daniele Ganser, «Illegale Kriege. Wie die Nato-Länder die Uno sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien». Anlässlich des Erscheinens der französischen Ausgabe sprach «Horizons et débats» mit dem Buchautor über sein Buch und seine ­Positionen.

Horizons et débats: Herr Ganser, Sie sind ein Historiker, der sich auf die Zeitgeschichte seit 1945 spezialisiert hat, und Sie sind Experte für internationale Politik. Im Rahmen des Instituts SIPER, das Sie gegründet haben und das Sie leiten, interessieren Sie sich für zahlreiche Themen, zum Beispiel Energie und Geostrategie, Konflikte um Ressourcen, Wirtschaftspolitik, geheime Kriege. Sie setzen sich für den Frieden ein. Sie sind Irenologe (Spezialist für die Erforschung des Friedens). Ihr neuestes Buch, «Illegale Kriege. Wie die Nato-Länder die Uno sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien», ist nun auch in französischer Sprache erschienen. Sind alle Kriege illegal?

Daniele Ganser: Grundsätzlich sind alle Kriege illegal. Die im Jahre 1945 unterzeichnete Charta der Vereinten Nationen sagt explizit, dass die Staaten ihre Interessenkonflikte ohne Gewalt und ohne Waffen lösen müssen. Kriege sind also ganz eindeutig illegal. Es gibt dennoch zwei Ausnahmen von dieser …..

Kommentare sind geschlossen.