Wessen Hospitäler sind blutüberströmt? Beendet die Lügen über Syrien!

[Anm: Wann wird die deutsche Öffentlichkeit endlich begreifen, daß sie von den korrupten, presstituierten Massen Medien und dem von ihr bestens bezahlten Dreckspack, daß sich Qualitätsjournalist*innen nennt, seit Jahrzehnten nach Strich und Faden belogen wird? A.]

Dreizehn Tote und über siebenundsiebzig Verwundete waren das Ergebnis der gestrigen Terroranschläge in Damaskus. Über 200 Mörsergranaten sind aus der Ost Ghouta im Umland von Damaskus auf Vororte und Randviertel von Damaskus abgefeuert worden – und das nur gestern. Die Situation, der nachhaltigen Angriffe dieser Art, ist seit vielen Jahren dieselbe, seit Takfiri*-Terroristen die Kontrolle über die Ost Ghouta* ergriffen haben.

Über 30.000 Terroristen sind in dieser Region ansässig, die, neben Idlib, eine der gefährlichsten Terroristenhochburgen in Syrien ist. Die Terroristenenklave in der Ost Ghouta stellt, wegen ihrer Nähe zur Hauptstadt, sogar eine noch größere Gefahr das als die in Idlib. Das macht es um so beängstigender, weil Damaskus schon immer das vorletzte Ziel der eigentlichen Feinde Syriens gewesen ist, der westlichen…..

Kommentare sind geschlossen.