Nach dem Schulmassaker von Parkland: Anti-russische Kampagne der New York Times

Nach dem Schulmassaker von Parkland: Anti-russische Kampagne der New York Times auf dem Rücken der Opfer

Es ist nicht einmal eine Woche nach dem Schulmassaker von Parkland, Florida, vergangen und schon hat die New York Times einen Weg gefunden, um die Tragödie, bei der 17 Menschen starben, für ihre unablässige Hetzkampagne gegen Russland auszunutzen. Schon seit Monaten verbreitet die Zeitung Lügen und Kriegspropaganda.

Angesichts einer deutlichen Verschärfung der militärischen Spannungen zwischen den beiden Ländern nahm die Times die Anklagen gegen russische Staatsbürger am Wochenende zum Anlass für die Behauptung, Russland befinde sich „im Krieg“ mit den USA. Jetzt hat die Times daraus das Argument gemacht, Russland sei in irgendeiner Form für die sozialen…..

Kommentare sind geschlossen.