Filmaufnahmen aus Ost-Ghouta

Seit über 6 Jahren feuern diese vom Westen unterstützte „Rebellen“ tagtäglich Raketen und Mörsergranaten aus Ost-Ghouta auf Wohngebiete in Damaskus. Jeden Tag sterben Zivilisten durch diesen Terror aus Ost-Ghouta. Jeden Tag schweigt die westliche Presse darüber. Jetzt wo die syrische Armee endlich reingeht, um diesen Terrorismus zu unterbinden, schreien die westlichen Medien auf und das Auswärtige Amt zeigt sich empört und fassungslos.

Wie würden eigentlich westliche Staaten reagieren, wenn Terroristen einen ganzen Stadtteil besetzen und Hunderttausende Zivilisten als Geiseln und menschliche Schutzschilde halten? Auch 6 Jahre verhandeln und jeden Tag mitansehen, wie die Terroristen Wohngebiete beschießen?

Kommentare sind geschlossen.