Ex-Häftling berichtet: Chinesische Gefangene müssen für H&M und C&A arbeiten

Der Brite Peter Humphrey hat über mehrere Monate in chinesischer Haft gesessen, bis er wegen schlechtem Gesundheitszustand entlassen wurde. Er berichtet nun, dass dort Gefangene von Morgens bis Abends für Firmen wie H&M, C&A und 3M schuften mussten.

Peter Humphrey, Ermittler im GSK-Skandal, und seine chinesisch-stämmige Frau mit US-amerikanischem Pass, Yu Yingzeng, verbrachten mehrere Monate in chinesischer Gefangenschaft. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.