Statt „front national“ jetzt „front européenne“ aus Frankreich?

Bild:@msc @depositphotos

Willy Wimmer, Staatssekretär a.D.

Mit dem französischen Paukenschlag vor und während der an diesem Wochenende in München stattfindenden Kriegskonferenz geht von diesem französischen Präsidenten ein neues und brandgefährliches Signal aus. Er fängt an, „rote Linien“ in den Sand zu zeichnen und das vor allem in Syrien. Dieses Land droht nicht zuletzt wegen der Zündelei von Präsident Macrons Vorgängern gegen die legitime syrische Regierung vom Erdboden getilgt zu werden. Millionen Opfer und eine flächendeckend zerstörte syrische Infrastruktur sind der Ausweis französischer Brandstiftung in dieser Region. Dabei hat das Tradition, wie wir alle spätestens seit dem französischen Vorgehen gegen den europäischen Kooperationspartner Libyen wissen. Macrons Vorgänger Sarkosy hatte die internationale Staatengemeinschaft zu einer Libyen betreffenden……

Kommentare sind geschlossen.